Grundeinkommen

... bedingungslos kreativ für Marburg

Als im Frühjahr 2009 das erste Mal der Begriff "bedingungsloses Grundeinkommen" im Zusammenhang mit der historischen Petition von Susanne Wiest in meinem Posteingang landete, dachte ich: "Das klingt ja toll, aber leider auch total unrealistisch. Was für träumer und Phantasten kommen auf solch eine absurde Idee!" Trotzdem habe ich angefangen mehr darüber zu lesen und das Gefühl entwickelt, dass da doch ein Bischen mehr dahinter steckt als nur ein Hirngespinst. Kurzum: Ich habe auch unterzeichnet und nach vielen Jahren das erste Mal den Eindruck gehabt, als würde hier eine Utopie heranwachsen, die einem wieder Hoffnung auf eine Neuausrichtung menschlichen Handelns geben kann.

Offenbar hatten auch viele andere Bundesbürger dieses gefühl, denn innerhalb kürzester Zeit kamen mehr als 50.000 Unterschriften zusammen und brachten zeitweise den Server des Bundetags zum Zusammenbruch. Susanne Wiest wurde vor den Petitionsausschuss geladen und konnte unter großer öffentlicher Aufmerksamkeit ihre Ideen und gedanken vorstellen.